Gute Gründe für eine externe Workshop – Moderatorin

Meine KundenInnen beauftragen mich aufgrund meiner Konzeptionsstärke, meiner methodischen Expertise als Business Moderatorin und als Design Thinking Coach sowie meiner sympathischen Art im Umgang und der Kommunikation mit den Menschen.

Kommend aus dem Design Thinking denke ich den Aufbau und Ablauf eines Workshops oder eines ganzen Projekts immer aus der Sicht der Bedürfnissen meiner KundenInnen – das sind zum einen meine AuftraggeberInnen,  die Workshop-Teilnehmenden und die späteren EndnutzerInnen. Wichtig ist dabei natürlich, dass ich die Ziele  und / oder Intention meiner AuftraggeberIn kenne. Nur dann kann ich die richtigen Methoden und die passende Agenda aufsetzen. Hört sich logisch an, ist aber manchmal gar nicht so einfach für den KundenIn, diese klar zu benennen. So kann es der erste Schritt des Auftrags sein, die offenen Fragen klar herauszuarbeiten.

Ist das geklärt, erarbeite ich den methodischen und zeitlichen Ablauf, bereite notwendige Templates, Flipcharts oder digitale Whiteboards vor und freue mich auf die Teilnehmenden.

Während des Workshops können sich die AuftraggeberIn und die Teilnehmenden voll auf ihre inhaltlichen Inputs konzentrieren, ich steuere sie mit unterschiedlichen Methoden und Impulsfragen auf das Ziel hin. Am Ende sind die KundenInnen und Teilnehmenden glücklich und zufrieden mit den Ergebnisse und Ideen, die mit Konzentration und Spaß gemeinsam erarbeitet wurden.

Zuletzt fasse ich die erarbeiteten Schritte professionell in einer Dokumentation zusammen und präsentiere diese auf Wunsch dem KundenIn.

Wie so etwas ablaufen kann, habe ich in einer kleinen Präsentation zusammenfasst. Bitte schön:

Moderation mit Dr. Ilke Heller

 

Hört sich gut an?
Schreiben Sie mir und ich moderiere auch Ihre Workshops und führe Sie zum Ziel.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.